Landschaftspflegeverbände fördern die Biodiversität

 

Deutschland droht durch die EU ein Vertragsverletzungsverfahren, da es mit der Umsetzung der Natura 2000  Richtlinien nicht so „genau genommen“ wurde und wir mit der Erfüllung der Vorgaben in Verzug sind. Hier ist der Beitritt zum LPV ein Zeichen für unsere Bereitschaft die Versäumnisse der letzten Jahre nachzuarbeiten.

Im Antrag der Grünen Bad König , vom 05.07.21, zum Beitritt in den zu gründenden Landschaftspflegeverband Odenwaldkreis, weisen wir explizit auf diese Versäumnisse hin.

Das wichtigste Prädikat des Landschaftspflegeverbandes (LPV) ist die Freiwilligkeit. Kein Mitglied des Landschaftspflegeverbandes wird gezwungen irgendetwas zu tun, sondern alle Leistungen, die der LPV für die Mitglieder erbringt, beruhen auf Freiwilligkeit und gegenseitigen Verträgen.

Der Landschaftspflegeverband (LPV) sollte als „Kümmerer“ verstanden werden,  der als Schnittstelle zwischen Kommunen, Landnutzer, Agrar- / Naturschutzverwaltung und Naturschutzverbänden dient.

Durch die Zusammensetzung des LPV in einer Drittelparität des Verbandes aus Naturschutzverbänden, Landwirtschaft und Kreis / Gemeinen, wird die Zusammenarbeit der verschiedenen Nutzungsgruppen gestärkt.

Die Finanzierung des LPV setzt sich zum größten Teil aus Projektmitteln ( GAK, Umweltlotterie, Chance.natur) 35% und Fördermitteln durch das Land Hessen 33%  zusammen. Den finanzielle Beitrag, der einzelnen Kommunen zum Verband, kann im Vergleich hierzu als gering gewertet werden.

 

Der Weg des Antrag von der Erstellung bis zum Beschluss

 

08.07.21 – Der Antrag der Grünen Bad König wird in der STVV unter TOP 3C aufgerufen und an folgende Ausschüsse verwiesen:

  • Haupt- und Finanzausschuss

  • Bau- und Planungsausschuss

mmmmmmmmmmmm
30.08.21 Sitzung des H. u. F Ausschusses TOP 9
Bürgermeister Muhn berichtet, dass alle Kommunen des Odenwaldkreises dem
Landschaftspflegeverband beitreten möchten und deshalb ein Arbeitskreis gebildet wurde. Er bittet noch um etwas Geduld, bis alle Voraussetzungen für einen Beitritt gegeben sind.

mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

02.09.21 Sitzung B.u.P. Ausschuss TOP 6
Der Vorsitzende erteilt auch hier Frau Seiler als Antragstellerin das Wort.
Frau Seiler möchte den Antrag vorerst zurückstellen.
Herr Weyrich erklärt, dass bei erneuter Antragstellung der Antrag zur Beratung auch
in den H & F Ausschuss verwiesen werden soll

mmmmmmmmmmmmmm

09.09.21 STVV TOP 12 
Frau Hedwig Seiler spricht für die antragstellende Fraktion zum Antrag und begründet diesen.
Bürgermeister Muhn berichtet, dass alle Kommunen des Odenwaldkreises dem
Landschaftspflegeverband beitreten möchten und deshalb ein Arbeitskreis gebildet wurde. Er bittet noch um etwas Geduld, bis alle Voraussetzungen für einen Beitritt gegeben sind.
Der Antrag wird deshalb von der antragstellenden Fraktion zurückgestellt.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel