Wohnmobilpark am Schwimmbad

Mitte 2021 wurde in der Stadtverordnetenversammlung rege über das Thema Wohnmobilstellplatz diskutiert. In der Zeit der Pandemie war klar geworden, der Bedarf an Stellplätzen steigt stetig an und diesen Trend  muss Bad König Rechnung tragen.

Zum Thema fragte Herr Schlingmann (ZBK)  am 20. Mai 2021 in der STTVV (Stadtverordnetenversammlung), ob für den Wohnmobilstellplatz die „kleine Lösung“ am bestehenden Standort oder doch die „große Lösung“ am Freibad weiterverfolgt wird.

Der Bürgermeister erklärte: Mit der Bad König Stiftung und dem Verein für Kur und Tourismus (VKT) fanden Ortstermine statt, bei denen vereinbart wurde, den vorhandenen Platz zu optimieren und mit Ver- und Entsorgungsstationen zu versehen, da die sogenannte große Lösung (Stellplatz am Schwimmbad) Zeit in Anspruch nimmt. Hierfür ist ein Bauleitplanverfahren notwendig ist. Heinz Klinger hat  sich für die „große Lösung“ ausgesprochen. Zu beachten ist, dass der Untergrund neben dem Freibad feucht ist und die Verwirklichung eines Stellplatzes nicht so einfach sein wird. Bei der „großen Lösung“ kommen alleine 500.000€ für die Herstellung der Fläche zusammen. Zunächst muss ein Behördentermin gemacht werden. Schlussendlich muss das Parlament das mittragen.

Link zum Protokoll STVV TOP Anfragen

mmmmmmmmmmmmmmm

10.06.2021 die ZBK stellt den folgenden Antrag „neuer Wohnmobilstellplatz in Bad König“. Dieser Wohnmobilstellplatz sieht ca. 40 Stellplätze vor und soll auf dem ehemaligen Bolzplatz neben dem Freibad entstehen.

mmmmmmmmmmmmmmmmmm

29.06.2021 B.u.P TOP 5  

der Ausschuss stimmt der Beschlussvorlage der ZBK, nach leichten Modifizierungen, mit 6Ja-Stimmen und einer Enthaltung zu.

mmmmmmmmmmmm

29.07.2021 Protokoll  STVV  TOP 3a und TOP 4

TOP 3a) Bericht aus den Ausschüssen. Herr Landgraf (Haupt- u. Finanzausschuss) berichtet , dass hinsichtlich der Förderung aktuelle Informationen vorliegen, nach denen die Förderung des vorhandenen Platzes eine Förderung eines weiteren Wohnmobil-Stellplatzes stark gefährden würde. Gemeint sind hier: Wohnmobilstellplatz am Bahndamm u. Wohnmobilstellplatz am Freibad

Bürgermeister Muhn entgegnet, dass dies nicht den Aussagen entspricht, die seitens der Mitarbeiter*innen der IGO und der Abteilung Dorf- und Regionalentwicklung des Odenwaldkreises getätigt wurden. Demnach ist die Förderung zur Optimierung des vorhandenen Platzes nicht schädlich für die Bezuschussung einen neuen, großen Wohnmobil – Stellplatzes.

Auf Bitte des Bürgermeisters ergänzt Stadtrat Hofmann, dass beide Plätze unterschiedliche Konzeptionen haben und unterschiedliche Klientel ansprechen werden.

mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

30.08.2021 Protokoll HuF TOP 2 Mitteilungen

Herr Muhn, teil mit dass eine Stellungnahme zum Antrag der SPD bezüglich des Wohnmobilstellplatzes am Schwimmbad erst möglich ist, wenn eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben wird, da bisher nur vage Zahlen vorliegen. Hierzu müsste ein Ingenieurbüro zu Rate gezogen werden, da auch die Bodenverhältnisse dort schwierig sind. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 3000 – 5000 €.

Herr Hoche fragt an, ob das Thema Wohnmobilstellplatz noch auf die Tagesordnung genommen werden kann. Dies ist nicht mehr möglich.

mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

09.09.2021 STVV TOP 13 

Beratung und Beschlussfassung über den Änderungsantrag der SPD-Fraktion vom 08.07.2021

Der Magistrat wird beauftragt, die Realisierbarkeit eines Wohnmobilstellplatzes für bis zu 40Wohnmobilen auf der Fläche des „alten Bolzplatzes“ (Flurnummern 1018 bis 1020)zu prüfen.

Hierbei sind unter anderem Aussagen zu folgenden Fragestellungen bzw. Themen zu
treffen:

  1. Bedarfsprüfung unter Berücksichtigung dessen, dass der geplante, höherwertige Stellplatz ein anderes Publikum anspricht als der vorhandene einfache Stellplatz am Bahndamm, welcher weiter betrieben wird.

  2. Überprüfung dessen, ob die Bodenbeschaffenheit und die Lage des vorgesehenen Bereiches eine Umsetzung mit vertretbarem Aufwand erlauben.

  3. Grobe Kostenschätzung für die Planung und den Bau einer solchen Anlage.

  4. Fördermöglichkeiten sind aufzuzeigen.

  5. Synergieeffekte und Kosteneinsparungspotential durch die Nachbarschaft zum Schwimmbad, insbesondere die gemeinsame Nutzung von Anlagen und Einrichtungen, sind zu berücksichtigen.

  6. Wirtschaftlichkeitsprüfung für den Unterhalt einer solchen Anlage.

Abstimmungsergebnis: Einstimmige Zustimmung

mmmmmmmmmmmmmmmmmm

25.11.2021 Protokoll B.u.P. TOP Anfragen

Herr Hoche fragt nach dem Sachstand zu dem Beschluss der STVV (Stadtverordnetenversammlung) in der Sitzung vom 09. September 2021 Jahres. bei dem die Machbarkeit und Realisierbarkeit des Wohnmobilstellplatzes auf der Fläche des „alten Bolzplatzes“ angefragt wurde. Bürgermeister Muhn berichtet, das die Bauverwaltung bereits ein entsprechendes Angebot eingeholt hat,  aber noch kein Auftrag erteilt wurde.

mmmmmmmmmm

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel